Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

HOME Mission More than Dreams The Gospal readme Promise Rescue Born again/Wieder geboren Life after death  Sermons/Teaching Overlook Sünde/Sin Contact 

Life after death

Hier klicken um den Text zu bearbeiten

Leben nach dem Tod?

Leben nach dem Tod?Namensgeber der älteste Buch der Bibel, Job, stellte die Frage: "Wenn ein Mensch stirbt, wird er wieder leben?" (Hiob 14,14) Die Frage des Lebens nach dem Tod, die Gedanken des Menschen für alle seine besetzt Geschichte. Allein die Tatsache, dass Sie jetzt diesen Text lesen bezeugt die Tatsache, dass dieser universellsten aller Fragen als auch Ihre Gedanken beschäftigt hat.Lieber Freund, lassen Sie mich mit Ihnen teilen, was Gottes Wort zu diesem Thema zu unterrichten hat. Die Bibel (Altes und Neues Testament) gibt uns reichlich Beweise dafür, dass der Mensch von Gott geschaffen wurde ewig zu leben. Das Gefühl der Ewigkeit ist universell; eine allgemeine Überzeugung in tödlicher Gegenwart, sondern unsterbliche Zukunft des Menschen in allen Kulturen auf der ganzen Welt zu finden. Die Frage ist, dann: "Was passiert, wenn ich sterbe?"Die meisten Menschen heute glauben, dass, wenn, allgemein gesprochen, sie ein guter Mensch sind, dann werden sie in den Himmel kommen. Mit anderen Worten, wenn ihre guten Taten überwiegen ihre schlechten Taten, oder, solange sie aufrichtig ein gutes Leben zu leben versuchen, dann wird Gott sie akzeptieren.Es gibt tatsächlich einige Wahrheit zu diesem. Wenn ein Mensch stirbt und ist wirklich ein guter und gerechter Mensch, dann wird er von einer Ewigkeit im Himmel sicher. Es gibt nur ein Problem, aber: die Bibel macht es ganz klar, dass es nicht von Natur aus gute Leute. Römer 03.10 heißt es: "Da ist kein Gerechter, auch nicht einer."Ich weiß ich weiß. Es klingt sehr dreist und hart zu behaupten, dass es keine guten Menschen überall zu finden sind. Immerhin kann man sich fragen, "Was ist mit Menschen wie Mutter Theresa, Gandhi oder Billy Graham? Waren das nicht (oder in diesem Fall, sind nicht) sie gute Menschen? Nun, nach menschlichen Maßstäben wäre ich der erste, diese Frage mit einem klaren Ja zu beantworten. Obwohl ich mit einigen von ihnen auf einigen theologischen Fragen nicht einverstanden wäre, würde ich sagen, dass alle von ihnen waren oder sind, bescheidenen Menschen, die konsequent andere über sich selbst gestellt. Die Geschichte wird sich freundlich auf alle diese Individuen als selbstlos Menschen mit hohen moralischen Standards und persönliche Integrität zu sein.Das Problem liegt jedoch in der Tatsache, dass Gott uns nicht den Standards von Menschen richten, beurteilt er uns durch sein. Was genau sind diese Normen? Sie sind sehr einfach, die 10 Gebote. Wenn ein Mann durch alle der 10 Gebote perfekt sein ganzes Leben lang leben könnte, dann würde er in der Tat ein guter Mensch von Gottes Maßstäben und der Ewigkeit im Himmel sicher sein. Ich lade Sie ein, mit mir an die 10 Gebote zu betrachten und wie wir Fortschritte, bewerten sich selbst zu sehen, wenn Sie zu Gottes Maßstäben messen.Die Zehn Gebote1. Du sollst keine anderen Götter neben mirDieses Gebot ist nicht nur eine einstweilige Verfügung nicht andere Götter vor dem wahren Gott, Jahwe zu verehren. Es bedeutet auch, dass nichts in unserem Leben immer Vorrang vor Gott und seinen Willen zu nehmen. Hat es jemals eine Zeit in Ihrem Leben, in denen etwas oder jemand war, auch nur für einen Moment, Ihnen wichtiger als Gott? Hat Gott Ihre oberste Priorität und größte Liebe immer so?2. Du sollst dir keine Götzenbilder machenWenn Sie dies lesen, haben Sie wahrscheinlich nicht eine Statue von Buddha oder eines anderen heidnischen Gott irgendwo in Ihrem Hause zu sitzen, die Sie verehren. In der klaren, nicht wahr? Na ja, nicht so schnell. Wenn Sie Dinge über Gott glauben, die nicht von der Schrift unterstützt werden (zum Beispiel, dass Gott akzeptieren Sie so lange wie du versuchen, ein guter Mensch zu sein "), dann sind Sie nicht den wahren Gott anbeten. Sie haben einen Gott aus Ihrem eigenen Bild gemacht. Dies wird als Abgötterei und ist eine schwere Sünde.3. Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchenGott nimmt Sein sehr ernst guten Namen. Haben Sie schon einmal den Namen Gottes in eine vulgäre oder sogar frivol Weise missbraucht? Dies ist Gotteslästerung bezeichnet.4. Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig undObwohl wir jeden Tag Gott lieben und ihm dienen sollte, hat er beiseite einen Tag pro Woche für besondere Verehrung und Dienst für Ihn. Hat es jemals ein Sabbat gewesen, in dem Sie in geschlafen oder vielleicht gingen fischen oder zu einem Ballspiel statt in die Kirche zu gehen?5. Ehre deinen Vater und deine MutterHaben Sie schon einmal Ihre Eltern ungehorsam oder entehrt? Haben Sie jemals sie belogen (und brach damit zwei auf einmal Gebote)?6. Du sollst nicht tötenDie meisten von uns haben nicht wirklich eine andere Person getötet. Aus dem Haken, nicht wahr? Nun lehrt die Bibel, dass "Wer seinen Bruder haßt, ist ein Mörder" (1 Joh 3,15). Haben Sie schon einmal eine andere Person gehasst?7. Du sollst nicht die Ehe brechenWie viele der zehn Gebote, kapselt diese eine mehr, als man nur zum Nennwert erwarten. Jesus sagte: "Wer blickt auf eine Frau mit Lust begangen hat, Ehebruch mit ihr in seinem Herzen." Haben Sie schon einmal bei einer Frau mit Lust sah? Wenn Sie eine Dame sind, haben Sie jemals zu einem Mann gemacht?8. Du sollst nicht stehlenHaben Sie jemals etwas unabhängig von ihrem Wert gestohlen?9. Du sollst nicht lügenWer von uns hat nicht gelogen?10. Du sollst nicht begehrenDas bedeutet, dass wir keine Besitz einer anderen Person wünschen sollte, ob es sein Haus, Auto, Boot, Frau, sozialer Status, Prestige sein - nichts.Also, wie hast du getan? Wenn Sie alles wie ich sind, haben Sie wahrscheinlich auch nicht gut tun. Wenn Sie mit sich selbst wirklich ehrlich sind, denke ich, dass Sie, dass auf einmal zu finden oder eine andere Sie am meisten gebrochen haben, wenn nicht alle, Gottes Gebote. Auch wenn wir nur eine Pause, ist es das gleiche wie sie alle (Jakobus 2,10) zu brechen. Durch Standards Gottes, dann sind wir alle Lügner, Diebe, Polytheisten, Lästerer und Ehebrecher. Wir haben alle auf einmal oder andere unsere Eltern entehrt, außer Acht gelassen, den Sabbat, begehrten Besitz des anderen, und nicht Gott an erster Stelle in unserem Leben. Sie sehen also, von Standards Gottes, wir sind nicht so gut, wie wir es uns vorgestellt haben könnte. Die Tatsache der Angelegenheit ist, sind wir alle Sünder (Römer 3,23).Die Folgen der SündeFast alle Menschen, denen ich das Evangelium in der Tat geteilt haben, wird zugeben, dass sie Sünder sind, auf das Hören und Verstehen der 10 Gebote, aber viele scheitern die Schwere ihrer Sünde zu erkennen. Einige glauben, dass Gott nur ihre Sünde zu übersehen. Andere haben diese Vorstellung, dass Gott Grad auf einer Kurve ihnen und zu belohnen, weil sie nicht so schlecht, als sind, sagen wir, Hitler oder Stalin oder Pol Pot. Freund, wenn dies Ihre Vorstellung von Gott ist, lassen Sie mich sagen, dass ich dich genug liebe dich zu sagen, Sie sind falsch - absolut falsch. Jede Sünde, egal wie unbedeutend es uns auch erscheinen mag, ist ein Affront gegen einen heiligen Gott. Die Bibel lehrt, dass "Der Lohn der Sünde ist der Tod" (Römer 6,23). Dieser Tod ist ein geistiger Tod und führt in der ewigen Trennung von Gott. Bitte haben Sie Verständnis, mein Lieber, dass dieses ewige Tod gerade nicht auf den Himmel zu verpassen, ist es das ewige bewusste Leiden in einem sehr realen Ort ist die Bibel nennt die Hölle. Die Sünde hat ewige Folgen, weil es gegen einen ewigen Gott verpflichtet. Sobald eine Person die Hölle betritt, gibt es keine zweite Chance, sein Schicksal ewig ist und auf tragische Weise abgedichtet.Die guten NachrichtenDas Wort "Evangelium" bedeutet "eine gute Nachricht." Die gute Nachricht des Evangeliums ist, dass Gott Sie in die Hölle zu gehen, nicht will und liebt dich genug, um einen Ausweg zur Verfügung gestellt zu haben. Sein Name ist Jesus Christus, der eingeborene Sohn des lebendigen Gottes. Jesus kam auf die Erde als ganz Gott und ganz Mensch und war der einzige jemals gelebt haben ein perfektes, Leben ohne Sünde. Jesus legte dann bereitwillig sein Leben für uns nach unten, indem Sie auf einem römischen Kreuz starb. Er wurde gekreuzigt die Strafe für deine Sünden und meine zu zahlen. Er wurde das Opfer für unsere Sünden und erfüllt damit die Anforderungen der Gerechtigkeit Gottes.Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass zeigt, während wir noch Sünder waren Christus für uns gestorben - Romans 5: 8Dann, am Morgen des dritten Tages, geschah etwas Erstaunliches. Gott hat Jesus von den Toten. Alle vier Evangelien bezeugen dieses wunderbare Ereignis. Jesus wurde erhoben und zeigte sich sehr lebendig an die Jünger und Apostel und in mehr als fünfhundert auf einmal (1 Kor 15, 3-7). Die leibliche Auferstehung Jesu Christi ist das einzige und gut bezeugt Ereignis in all der alten Geschichte und zeugt von der Gottheit Jesu. Die Auferstehung setzt Jesus von allen anderen "religiösen Führer", die vor ihm kamen oder da.Durch die von den Toten auferwecken wird, hat Jesus gewann den Sieg über Sünde, Tod und Hölle. Er lebt heute und steht bereit, jeden seiner Sünden zu vergeben, der mit seinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in seinem Herzen glauben, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat (Römer 10: 9). Jesus und Jesus allein kann man seine Sünden vergeben und sicher für ihn aus der Hölle entkommen und eine Ewigkeit im Himmel. Das ist die gute Nachricht.Deine AntwortNach dem Wort Gottes, lieber Freund, was Sie über Jesus entscheiden wird bestimmen, wo Sie die Ewigkeit verbringen. Niemand kann sein Heil durch gute Werke (8-9 Epheser 2) verdienen. Wenn wir könnten irgendwie Gottes Gunst zu verdienen, dann ist das Kreuz leer und bedeutungslos. Wir sind von unseren Sünden vergeben, wenn wir zuerst erkennen, dass wir Sünder sind und in der Notwendigkeit des Sparens. Dann wird für die Person, die die Gute Nachricht glaubt und bereit ist, seine Sünden zu bereuen und vertrauen Jesus als Erlöser und Herr, ist das Heil frei gegeben.Bist du bereit, deine Sünden zu verlassen und ganz auf die Herrschaft von Jesus Christus ergeben? Bitte kommen Sie nicht zu Jesus Suche nach dem Glück, Frieden, oder einen Zweck erfülltes Leben. Kommen Sie zu Jesus sucht Vergebung eurer Sünden. Kommen Sie zu ihm, weil er allein liefern können Sie aus dem Urteil, das zu jeder kommen muß, die ohne ihn stirbt.Freund, wenn Sie zu Christus kommen, erwarten Sie bitte nicht, dass Ihr Leben ganz plötzlich wunderbar und ohne Probleme. Jesus hat nicht versprochen, jemand diese. Im Gegenteil, versprach Jesus diejenigen, die ihm folgen, dass sie Studien gegenüberstellen würde, Verfolgungen und von einigen gehasst werden - vielleicht sogar von der eigenen Familie. Nein, Jesus verspricht nicht ein einfaches Leben, finanziellen Wohlstand oder körperliche Heilung (im Gegensatz zu dem, was einige Prediger würden Sie glauben). Er verspricht ihr, aber das größte Geschenk von allen: Vergebung der Sünden und das ewige Leben. Wenn die unvermeidlichen Prüfungen des Lebens kommen, wird er seine ausreichende Gnade gewähren und Festigkeit in den Schwachen mächtig (2 Korinther 12: 9). Er wird seinen Frieden gewähren, die alles menschliche Verstehen übersteigt (Philipper 4: 6-7). Diese Ruhe und Kraft kommt aus dem Wissen, dass wir von unseren Sünden vergeben sind und dass unsere Ewigkeit ist sicher.Wenn Sie all dies gelesen haben und werden durch den Heiligen Geist Gottes für schuldig befunden, die Sie zu Jesus Christus zu übergeben müssen und ihm vertrauen als Erlöser und Herrn, würde ich laden Sie dies jetzt tun. Gehen Sie zu Jesus und ihn bitten, Ihnen zu vergeben und sparen Sie. Er ist bereit, Sie zu sich zu empfangen und waschen Sie Ihre Scharlach Sünden weiß wie Schnee. Wenn Sie diese Entscheidung getroffen haben, schreiben und mit mir ein neues Leben in Christus teilen. Es wird mir eine Freude zu schicken Sie Material, um Ihnen in Ihrem neuen Weg mit ihm sein und für Sie als meinen neuen Bruder oder eine Schwester in Christus zu beten.Ich möchte Sie ermutigen, Ihre Bibel zu beginnen, zu lesen und zu beten täglich. Suche und verbinden eine bibelgläubige und Lehre der Kirche. Wie Sie in Ihrer Beziehung mit Jesus wachsen, mit anderen, die Gute Nachricht zu teilen. Kann reichlich segnen Gott und verwenden Sie zu seiner Ehre. den Text zu bearbeiten

Life After Death?The namesake of the oldest book in the Bible, Job, asked the question, “If a man die, shall he live again?” (Job 14:14) The question of life after death has occupied the thoughts of man for all of his history. Just the fact that you are now reading this text bears witness to the fact that this most universal of all questions has occupied your thoughts as well.Dear friend, allow me to share with you what God’s Word has to teach us about this subject. The Bible (both Old and New Testaments) gives us abundant evidence that man was created by God to live eternally. The sense of eternity is universal; a general belief in man’s mortal present but immortal future can be found in all cultures throughout the world. The question is, then, ‘What happens when I die?’Most people today believe that if, generally speaking, they are a good person then they will go to Heaven. In other words, if their good deeds outweigh their bad deeds, or, as long as they sincerely try to live a good life, then God will accept them.There is actually some truth to this. If a person dies and truly is a good and righteous person, then he is assured of an eternity in Heaven. There’s just one problem, though: the Bible makes it quite clear that there are no inherently good people. Romans 3:10 states, “There is none righteous, no not one.”I know, I know. It sounds very brash and harsh to claim that there are no good people to be found anywhere. After all, one may wonder, ‘What about people like Mother Theresa, Gandhi, or Billy Graham? Weren’t (or in the latter case, aren’t) they good people? Well, by human standards I would be the first to answer that question with a resounding Yes. Though I would disagree with some of them on some theological issues, I would say that all of them were, or are, humble people who consistently placed others above themselves. History will look kindly on all of these individuals as being selfless people with high moral standards and personal integrity.The problem, though, lies in the fact that God does not judge us by man’s standards, He judges us by His. What exactly are those standards? They are, very simply, the 10 Commandments. If a man could live by all of the 10 Commandments perfectly throughout his life, then he would indeed be a good person by God’s standards and be assured of eternity in Heaven. I invite you to look with me at the 10 Commandments and as we progress, evaluate yourself to see if you measure up to God’s standards.The Ten Commandments1. Thou shalt have no other gods before MeThis commandment is not only an injunction not to worship other deities before the true God, Yahweh. It also means that nothing in our lives should ever take priority over God and His will. Has there ever been a time in your life in which something or someone was, even for a moment, more important to you than God? Has God always been your top priority and greatest love?2. Thou shalt not make unto thee any graven imagesIf you are reading this, you probably do not have a statue of Buddha or of some other pagan god sitting somewhere in your home that you worship. In the clear, right? Well, not so fast. If you believe things about God that are not supported by Scripture (for example, that God will accept you as long as you ‘try to be a good person’) then you are not worshiping the true God. You have made a god out of your own image. This is called idolatry and is a serious sin.3. Thou shalt not take the name of the Lord thy God in vainGod takes His good name very seriously. Have you ever misused God’s name in a vulgar or even flippant way? This is called blasphemy.4. Remember the Sabbath day and keep it holyThough we should love and serve God every day, He has set aside one day a week for special worship of and service to Him. Has there ever been a Sabbath day in which you slept in or maybe went fishing or to a ballgame instead of going to church?5. Honor thy father and thy motherHave you ever disobeyed or dishonored your parents? Have you ever lied to them (and thereby broke two commandments at once)?6. Thou shalt not murderMost of us have not actually killed another person. Off the hook, right? Well, the Bible teaches that “Whoever hateth his brother is a murderer” (1 John 3:15). Have you ever hated another individual?7. Thou shalt not commit adulteryLike many of the Ten Commandments, this one encapsulates more than one might expect just at face value. Jesus said, “whoever looketh upon a woman with lust has committed adultery with her in his heart.” Have you ever looked at a woman with lust? If you are a lady, have you ever done this toward a man?8. Thou shalt not stealHave you ever stolen anything regardless of its value?9. Thou shalt not lieWho among us has not lied?10. Thou shalt not covetThis means that we should not desire any possession of another individual whether it be his home, vehicle, boat, wife, social status, prestige – anything.So, how did you do? If you are anything like me, you probably did not do too well. If you are really honest with yourself, I think that you will find that at one time or another you have broken most, if not all, of God’s commandments. Even if we break only one, it is the same as breaking them all (James 2:10). By God’s standards, then, we are all liars, thieves, idolaters, blasphemers, and adulterers. We have all at one time or another dishonored our parents, disregarded the Sabbath, coveted another’s possessions, and not put God first in our lives. So you see, by God’s standards, we are not as good as we might have imagined. The fact of the matter is, we are all sinners (Romans 3:23).The Consequences of SinAlmost all people to whom I have shared the Gospel will in fact admit they are sinners upon hearing and understanding the 10 Commandments, but many fail to recognize the gravity of their sin. Some believe that God will just overlook their sin. Others have this notion that God will grade on a curve and reward them because they are not as bad as a, say, Hitler or Stalin or Pol Pot. Friend, if this is your idea of God, let me say that I love you enough to tell you you are wrong – dead wrong. All sin, no matter how insignificant it may seem to us, is an affront to a holy God. The Bible teaches that “The wages of sin is death” (Romans 6:23). This death is a spiritual death and results in eternal separation from God. Please understand, dear one, that this eternal death is not just missing out on Heaven, it is eternal conscious suffering in a very real place the Bible calls Hell. Sin has eternal consequences because it is committed against an eternal God. Once a person enters Hell, there are no second chances, his fate is eternally and tragically sealed.The Good NewsThe word “Gospel” means “good news.” The Good News of the Gospel is that God does not want you to go to Hell and loves you enough to have provided a Way of escape. His name is Jesus Christ, the only begotten Son of the living God. Jesus came to earth as fully God and fully man and was the only One to have ever lived a perfect, sinless life. Jesus then willingly laid down His life for us by dying on a Roman cross. He was crucified to pay the penalty of your sins and mine. He became the offering for our sins and therefore satisfied the demands of God’s justice.But God demonstrates His own love toward us in that while we were yet sinners Christ died for us – Romans 5:8Then, on the morning of the third day, something amazing happened. God raised Jesus from the dead. All four gospels bear witness to this miraculous event. Jesus was raised and showed Himself very much alive to the disciples and apostles and to more than five hundred at once (1 Corinthians 15:3-7). The bodily resurrection of Jesus Christ is the single most well-attested event in all of ancient history and testifies to the deity of Jesus. The resurrection sets Jesus apart from all other “religious leaders” who came before Him or since.By being raise from the dead, Jesus has gained victory over sin, death and Hell. He is alive today and stands ready to forgive anyone of his sins who will confess with his mouth Jesus as Lord and believe in his heart that God has raised Him from the dead (Romans 10:9). Jesus and Jesus alone can forgive one of his sins and secure for him escape from Hell and an eternity in Heaven. That is the Good News.Your ResponseAccording to the Word of God, dear friend, what you decide about Jesus will determine where you spend eternity. No one can earn his salvation by good works (Ephesians 2:8-9). If we could somehow earn God’s favor, then the cross is empty and meaningless. We are forgiven of our sins when we first realize that we are sinners and in need of saving. Then, for the one who believes the Good News and is willing to repent of his sins and trust Jesus as Savior and Lord, salvation is freely given.Are you ready to forsake your sins and surrender completely to the Lordship of Jesus Christ? Please do not come to Jesus seeking happiness, peace, or some purpose-filled life. Come to Jesus seeking forgiveness of your sins. Come to Him because He alone can deliver you from the judgment that must come to anyone who dies without Him.Friend, if you come to Christ, please do not expect that your life will all of the sudden be wonderful and without problems. Jesus did not promise anyone this. To the contrary, Jesus promised those who follow Him that they would face trials, persecutions, and be hated by some – maybe even by one’s own family. No, Jesus does not promise an easy life, financial prosperity, or physical healing (contrary to what some preachers would have you believe). He does promise you, though, the greatest gift of all: forgiveness of sins and eternal life. When the inevitable trials of life do come, He will grant His sufficient grace and strength made perfect in weakness (2 Corinthians 12:9). He will grant His peace that surpasses all human understanding (Philippians 4:6-7). This peace and strength comes from knowing that we are forgiven of our sins and that our eternity is secure.If you have read all of this and are being convicted by the Holy Spirit of God that you need to surrender to Jesus Christ and trust Him as Savior and Lord, I would invite you to do that now. Go to Jesus and ask Him to forgive you and save you. He stands ready to receive you unto Himself and wash your scarlet sins white as snow. If you have made this decision, please write and share with me your new life in Christ. It will be my joy to send you some material to help you in your new walk with Him and to pray for you as my new brother or sister in Christ.I would encourage you to begin reading your Bible and praying daily. Seek and join a Bible-believing and teaching church. As you grow in your relationship with Jesus, share the Good News with others. May God richly bless and use you for His glory (Justin Petershttp://justinpeters.org/)u bearbeiten